Donnerstag, 23. Juni 2011

SAVE FOOD - eine Initiative von Toppits®/Albal®

Testroom Advertorial


Worum geht es genau?

Toppits hat vor Kurzem eine Studie in insgesamt 7 europäischen Ländern in Auftrag gegeben. Ziel war es einen Einblick in das Verhalten der Haushalte in Bezug auf die Lebensmittelverschwendung zu erhalten. Das Resultat war erschreckend und ernüchternd zugleich: Mehr als 20% der Lebensmittel landen im Müll. Ein sehr, sehr hoher Prozentsatz wie ich finde.

Das kann so nicht weiter gehen, ich denke das ist jedem klar der etwas über diese SAVE FOOD Initiative hört und versteht worum es geht.

Mein Freund und ich sind sicher kein Paradebeispiel, aber auch nicht das Schlechteste. Da wir uns mit Obst und Gemüse aus dem Garten meiner Eltern versorgen können (dies auch tun), schmeißen wir recht wenig davon weg. Mir persönlich tut das in der Seele weh, wenn ich sehe das meine Eltern sich abplagen und ich hinterher die Produkte wegwerfe. Demnach wird der Speiseplan dann ganz auf die Fülle des Kühlschranks ausgerichtet und nur selten kommt etwas um, ABER eben nur selten. Mich persönlich ärgert es immer das ich angefangene Packungen im Kühlschrank lasse und diese, wenn ich sie das nächste Mal benutzen will, meistens schon schlecht sind und ich sei wegschmeißen muss.





© COFRESCO FRISCHHALTEPRODUKTE GMBH & CO. KG





© COFRESCO FRISCHHALTEPRODUKTE GMBH & CO. KG

Auf der Internetseite von Toppits, aber noch viel mehr auf Facebook versucht Toppits durch praktische Tipps und Hinweise, Aufklärung zu leisten und die Menschen für dieses sehr wichtige Thema zu sensibilisieren. Was ich zusätzlich ganz toll finde: Toppits sponsert für die ersten 4.000 Verfolger auf der Facebook Fanpage 1€ an den Bundesverband Deutsche Tafel e. V. Also schnell mitmachen. Die Facebookseite bietet zusätzlich viel Platz für Diskussionen, Lösungsansätze und den Austausch von Verbrauchern. Eine super Sache.

Begleitet wird die Initiative zusätzlich von den "Verschwenderichs" die in (bisher) 3 Episoden, auf eine lustige Art und Weise, leicht verständlich zeigen was man machen kann und was nicht. Ich möchte Euch hier die 3. Episode zeigen:



Den Rest kann man sich auf der SAVE FOOD Facebookseite ansehen.

Ich freue mich das mein Partner und ich eigentlich kaum etwas weg werfen (müssen). Zum Einen landet, zum Beispiel, altes Brot bei uns auf dem Balkon zum trocknen und wird später an mein Pferd verfüttert. Viele "Küchenabfälle" oder Dinge die zwar noch nicht verschimmelt o.ä. sind, aber dennoch nicht genießbar, bekommen bei uns die Hühner, ebenso Reste von Kartoffeln, Püree oder Reis. Das bekommen Hund und Katz mit etwas Milch dazu. Ansonsten finde ich das wir gut planen und wirklich nur selten gute Lebensmittel wegwerfen, warum auch? Einzig dann wenn wir in den Urlaub fahren oder über das Wochenende nicht da sind. Da kann es passieren das Dinge im Müll landen die sich z.B. nicht bis montags halten. Auch friere ich viel ein oder das was an gekochten Mahlzeiten übrig bleibt, gibts am nächsten Tag mit ins Büro als Mittagessen. :-) Und was wir auch machen, ich weiß, das mag für viele befremdlich sein, aber wir gehen JEDEN Tag einkaufen. Morgens überlegen wir uns was es geben soll, mittags gehen wir es im Supermarkt kaufen und abends wird es dann gekocht und weg ist es. So kann kaum etwas übrig bleiben oder gar schlecht werden. Vielleicht probiert ihr das einmal aus?! Das sind meine kleinen "Helfer" im Umgang mit Lebensmitteln.

Ich unterstütze die SAVE FOOD Initiative von Toppits®/Albal® bereits - jetzt seid ihr dran!


1 Kommentar:

Diamantin hat gesagt…

Dein Bericht ist klasse. Hab schon auf FB davon gelesen.

Bin auch neuer Leser...Du bei mir auch?

Lg Anett