Mittwoch, 6. September 2017

HoneyGuaridan Hundetasche im Test - Der flexible Gassibegleiter


{Werbung} Ich bin gern und viel mit meinem Hund Digo unterwegs und in der Regel benötige ich kein großes Equipment wenn wir draußen sind, aber im Sommer sieht das anders aus. Gerade bei langen Spaziergängen habe ich immer Wasser dabei und suche immer fieberhaft nach einer Möglichkeit meinem Hund auch etwas zum Trinken anbieten zu können. Das klappt nicht immer so leicht. Außerdem nerven mich Schlüssel und Handy in der Hosentasche da ich immer Angst habe etwas zu verlieren.

Total begeistert war ich dann als ich im Internet die Honey Guaridan Hundetasche entdeckt habe und mir ein kostenloser Produkttest angeboten wurde. Da musste ich sofort ja sagen. Bei dieser tollen Tasche wurde wirklich an Alles gedacht was Hundebesitzern das Gassigehen erleichtert. Zum einen gibt es Fächer für Leckerlis, Platz für Geld, Smartphone, Schlüssel und kleines Hundespielzeug. An der Tasche kann, mit einem Karabiner, ein faltbarer Trinknapf aus Silikon befestigt werden der sich blitzschnell auf- und zuklappen lässt.


Man kann die Tasche in unterschiedlichen Varianten tragen: als Bauchgurt (ähnlich einer Bauchtasche). Dieser ist verstellbar und lässt sich per Klickverschluss öffnen und schließen. Die zweite Option ist die Nutzung als Taschenriemen und zuletzt kann man sich die Tasche einfach umhängen. Der mitgelieferte Gurt macht dies für die Größe jedes Besitzers problemlos möglich und lässt sich sehr leicht mit einem Karabiner befestigen.




Das Material des Produkts ist wasserfest und stabil, lässt sich leicht reinigen und ist gut verarbeitet. Die ca. 15cm hohe Tasche wird mittels eines Kordelzugs geschlossen. Die innenliegenden, kleineren Netztaschen, mit je einem Reißverschluss. Optisch finde ich das Produkt sehr gelungen. Die Farbgestaltung in schwarz/orange ist modern, schick und kann sowohl von Männern als auch Frauen getragen werden.

Zu guter Letzt befindet sich auf der Rückseite noch eine kleine Tasche mit Reißverschluss in der Hundekotbeutel zu finden sind, aber man kann natürlich auch andere Dinge darin verstauen.


Mein Hund Digo und ich möchten noch einmal ein ganz liebes Dankeschön sagen. Wir haben uns sehr gefreut dieses tolle Produkt testen zu dürfen. Wir sind absolut zufrieden damit und werden es bei unseren täglichen Spaziergängen jetzt immer dabei haben. Vielen Dank an HoneyGuaridan.


Mittwoch, 12. Juli 2017

Gute Reise mit den kleinen und praktischen Helfern von WENKO

Sommerzeit ist Urlaubszeit und wer kennt das Problem von zerknitterten Klamotten im Koffer nicht auch. Zu Hause wird sich die größte Mühe gegeben all die gesamte Garderobe möglichst faltenfrei und geordnet zu verstauen und öffnet man am Urlaubsziel dann den Koffer - war alles für die Katz.

Im Online Shop von WENKO habe ich einige nette und nützliche Helfer gefunden die ich euch heute ein wenig genauer vorstellen möchte. Speziell für das Reisen gibt es eine ganze Themenwelt im WENKO Shop. Dort gibt es vom Wäschenetz über den Kleidersack bis bin zur Tiertransporttasche alles rund ums Thema Urlaub und Reisen.

Reiseorganizer 35 x 20 cm

Beginnen möchte ich mit dem kleineren der beiden Reiseorganizer in der Größe 35 x 20 cm für 5,99 €. Der "große Bruder" umfasst 40 x 30 cm und kostet 7,99 €.

Der WENKO Reiseorganizer ist der richtige Ordnungshelfer für perfekt aufbewahrte Kleidung im Koffer oder in der Reisetasche. Das hochwertige Material besteht aus Polyester und ist als Sandwichmaterial verarbeitet. Weich gepolstert kann der Organzier auch als Wäschesack oder -netz genutzt werden. Die große Öffnung macht es leicht, den Reisehelfer zu befüllen oder zu entleeren. Ein Highlight ist die Zipper-Abdeckung, um die Waschmaschine oder andere Wäsche zu schützen. Erhältlich ist er in der Farbe dunkelgrau. Die Maße sind 10 x 20 x 35 cm (B x H x T) bzw. 10 x 30 x 40 cm bei der größeren Variante. Somit eignen sich beide Organizer hervorragend als Ordnungshelfer für längliche Taschen.

Reiseorganizer 40 x 30 cm

Auf unserer letzten Reise nach Mexiko, haben wir zum ersten Mal unsere Koffer in der "Rolltechnik" gepackt. Also alle Shirts die man mitnehmen möchte, übereinander auf den Boden gelegt und aufgerollt. Das hat wirklich eine Menge Platz gespart und die Sachen sahen beim Auspacken immer noch super aus. Allerdings hat sich das nach 2 Wochen durchs Land reisen geändert. Schon nach einer Woche sah es im Koffer aus wie Kraut und Rüben. Hierfür hat WENKO ebenfalls Produkte entwickelt. Dabei wird auf das Entziehen von Luft gesetzt und somit 75 % mehr Platz geschaffen und das ganz ohne Staubsauger - einfach nur durch das Aufrollen.

Komprimierungssystem Roll M für 2,99 €

Das Komprimierungssystem Roll M löst jedes Platzproblem im Handumdrehen. Einfach die Kleidungsstücke hineinlegen, verschließen und zusammenpressen. Die Luft wird durch ein Kammersystem herausgedrückt. Der Beutel schrumpft das Volumen auf ein Minimum zusammen und hält Staub und Motten von den Sachen fern. Zudem wird die Garderobe faltenfrei aufbewahrt. Bei der Entnahme nimmt die Kleidung das ursprüngliche Volumen wieder an. Der transparente Beutel ermöglicht einen Blick auf den Inhalt, ohne diesen öffnen zu müssen. Maße (B x L): 50 x 70 cm

Auch hiervon gibt es eine größere Variante nämlich das Komprimierungssystem Roll L in der Größe (B x L) 60 x 95 cm für 3,99 €.



Wenn Euch die hier vorgestellten Produkte gefallen haben, dann schaut unbedingt einmal in der WENKO Themenwelt "Gute Reise" vorbei. Dort findet ihr garantiert weitere nützliche Helfer für euren nächsten Urlaub.

Packtipps für euren nächsten Urlaub

Die oberste Regel für uns lautet immer: alle Wertsachen an den Mann. Soll heißen Dinge wie Pässe, Dokumente, Geld, Autoschlüssel, Tickets, Buchungsbestätigungen, Telefone, Ladekabel usw. immer ins Handgepäck. Ebenso wie eine Mini-Reisegarderobe - nur für den außergewöhnlichen Fall das beide Koffer nicht am Zielort ankommen.

Nächste wichtige Erfahrung: Reist man mit zwei Koffern - immer alle Dinge eines Paares auf beide Koffer verteilen. Sollte ein Gepäckstück verloren gehen, hat jeder erst einmal grundlegende Dinge wie Unterwäsche, Hose, Shirts und Schuhe vor Ort.

Für kleine Dinge, z.B. Ketten oder Kopfhörer nutze ich alte Brillenetuis. Habe ich mal kein zusätzliches übrig, schneide ich mir Strohhalme zurecht und fädle meine Ketten hindurch. So verknoten und verheddern sie nicht.

Lästig sind auch immer die vielen Haarnadeln- und gummis - diese kommen alle in eine alte Tic Tac Dose und sind somit super verstaut.

Bei Shampoos und Duschgels schraube ich, vor dem Verpacken, auf und lege Frischhaltefolie über die Öffnung. Danach wir alles wieder verschlossen. So läuft garantiert nichts aus.

Wir informieren uns vorab immer wie teuer ein zusätzliches Gepäckstück bei der Rückreise kostet. Sind wir z.B. in den USA unterwegs, ist uns vorher schon klar das wir shoppen gehen. Entweder planen wir vorab zusätzlichen Platz in den Koffern für neugekaufte Dinge ein oder nehmen alte Klamotten mit, die vor Ort entsorgt werden. Vorgekommen ist es aber auch schon das wir im Reiseland eine zusätzliche Tasche gekauft haben und darin unsere neuen Errungenschaften nach Hause gebracht haben. Wie gesagt - vorab informieren was ein zusätzliches Gepäckstück kostet.

Zum Packvorgang selbst können wir nur die Rolltechnik empfehlen. Man spart unheimlich viel Platz und die Sachen sehen vor Ort beim Auspacken wirklich noch gepflegt und wie frisch gebügelt aus. Mit den oben vorgestellten Produkten von WENKO geht dies natürlich noch besser und durch die Hülle sind eure Sachen dann sehr gut gegen Staub und Schmutz geschützt.


Sachen einlegen, aufrollen und fertig